Die Anhang-Texte im "Blauen Buch" - der Deutsche Chen Xin

19/06/2018

Kommentare zu den Grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans
Kommentare zu den Grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans
Das ins Deutsche übersetzte chinesische Original
Das ins Deutsche übersetzte chinesische Original

Chen Xin - Graphische Erläuterungen zum Taijiquan des Chen Clans (Band 1) kommentiert und publiziert von Chen Peiju und Qiao Fengjie (chinesische Ausgabe)

Dieses im Jahre 2005 in China publizierte Buch bildet die Grundlage für das im Jahre 2015 in Deutschland veröffentlichte Werk "Kommentare zu den Grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans"(Verlag Stubenbaum).

Es wurde von Chen Peiju kommentiert und für heute lebende Chinesen verständlich gemacht. Wissenschaftliche Begleitung erhielt sie dabei durch den Philosophie-Experten und Kampfkünstler Dr. Qiao Fengjie, einen Schüler Chen Liqings. Hinsichtlich den kampfkünstlerischen Aspekten erhielt Chen Peiju Unterstützung und Beratung durch ihre Tante Chen Liqing, ihre Brüder Chen Peilin und Chen Peishan, und ihren Verwandten Chen Dongshan.

Die deutsche Übersetzung wurde zusätzlich von Dr. Hermann Bohn, einem Sinologen und Kampfkünstler, reichhaltig kommentiert um dem deutschsprachigen Leser die schwierige philosophische Gedankenwelt die dem Werk zugrunde liegt verständlicher zu machen.

Der deutschen Ausgabe wurden Anhang-Texte und bibliografische Notizen zum Autor, den Nachfahren in seiner Boxtradierung, den Kommentatoren und dem Verleger hinzugefügt.

"Kommentare zu den Grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans" (Verlag Stubenbaum) ist die erste deutschsprachige Publikation aus der Chen Taijiquan Xiaojia Linie. Neben dem Originaltext den uns Chen Xin hinterlassen hat finden sich am Ende des Buches zahlreiche Anhang-Texte und bibliografische Notizen zum Autor und einigen Nachfahren in seiner Boxtradierung. Viele von ihnen, vorne weg Chen Peiju, haben die kommentierte und erklärte chinesische Ausgabe des Buches durch ihre Arbeit und Hingabe ermöglicht. Über diese Chen Clan Mitglieder und ihre Vorfahren erfahren wir viel wissenswertes in den Anhang-Texten der deutschen Ausgabe.

Bei uns im Westen sind die Informationen über Chen Xin aus der Xiaojia Linie des Chen Clans, den Autor des berühmten Grundlagenwerkes "Grafische Erläuterungen zum Taijiquan des Chen Clans" sehr dürftig und meist durchzogen mit Falschinformationen. Über Chen Xins Familienlinie, die in ihrer Boxtradierung und Blutlinie auf Chen Suole zurückgeht, einen Schüler Chen Wangtings [2], weiß man oft noch weniger.

Weiterhin ist fast gar nicht bekannt dass alle heutigen Nachkommen in der Blutlinie Chen Wangtings und denen seiner beiden Brüder [3] die Xiaojia Methodik praktizieren. Sie alle stehen durch die Taijiquan-Boxtradierung in enger Beziehung zu Chen Xin und dessen Familie.

So findet man nun in der deutschen Ausgabe viel Neues aus einer der wichtigsten Familienlinien des Chen Clans, denn sie entstammt dem engsten Familienkreis Chen Wangtings, seinem jüngeren Bruder Chen Wangqian, und kann zudem auf eine ununterbrochene Taijiquan-Boxtradierung in ihrem Familienzweig zurückblicken.

Somit sind die Anhang-Texte eine hochinteressante Informationsquelle für alle Taijiquan-Interessierten.

Die folgende Grafik zeigt in welchem direkten Bezug die Personen zu Chen Xin stehen, über die in den Anhang-Texten und Notizen von "Kommentare zu den Grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen Clans" berichtet wird, und von denen viele an der Entstehung dieses Standardwerkes beteiligt waren.

Für die deutsche Erstausgabe von "Kommentare zu den grafischen Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans" wurde folgendes aufgenommen und ins Deutsche übersetzt:

  • Die Vorworte aus dem Originaltext
  • Chen Xins Originaltext (Theorieband)
  • Chen Peijus Übertragung von Chen Xins Originaltext ins Hochchinesisch
  • Die Kommentierung des Werkes durch Chen Peiju und Dr. Qiao Fengjie

Ergänzt wurde die deutsche Ausgabe mit

  • Vorworten der an der deutsche Übersetzung beteiligten Personen
  • einer Leseanleitung
  • einer umfassenden und tiefgründigen Kommentierung durch Dr. Hermann Bohn
  • Anhang-Texte und bibliografische Notizen zum Autor, den Nachfahren in seiner Boxtradierung, den Kommentatoren und dem Verleger:
    • Anmerkungen zu Chen Xin
    • Anmerkungen zu Chen Chunyuan
    • der Chen der Drei Vortrefflichkeiten
    • Verkürzte Aufzeichnungen zu den Schlüsselpunkten im Training des Taijiquan
    • Chen Peilin
    • Chen Peishan
      Zur Entstehungsgeschichte des Klassikers «Grafische Erläuterungen zum Taijiquan des Chen-Clans»
    • Chen Peiju
      Chen Peiju über ihren Werdegang und ihre Familie
    • Kommentator Qiao Fengjie
    • Hermann G. Bohn, Bai Yiming 白益明
    • Dietmar Stubenbaum, Situ Bangde 司徒邦德
    • einem Glossar wichtiger Fachtermini und Eigennamen
    • die verwendete Literatur
    • einer Danksagung des Herausgebers

Endnote
[1] Chen Xin (Pisan) aus der 16. Generation des Chen Clans.[2] Chen Wangting gilt derzeit als Begründer des im Chen Clan praktizierten Taijiquans, was jedoch auf dem heutigen Stand der Forschung nicht abschließend verifiziert werden kann.[3] Chen Yujie, der ältere Bruder Chen Wangtings und Chen Wangqian, der jüngere Bruder Chen Wangtings.